Vegane Lebkuchenplätzchen

Der herrlich würzige Teig für diese veganen Lebkuchenplätzchen bildet die ideale Grundlage, um zum Beispiel putzige Lebkuchenmänner oder andere Motive auszustechen. Zudem kommt dieses Rezept ohne raffiniertem Zucker aus und besteht zum Großteil aus Vollkornmehl.

Der Dezember ist hier, das bedeutet: Die große Weihnachtsbäckerei hat begonnen! Den Anfang machen dieses Jahr diese süßen Lebkuchenmännchen. Mit dem intensiven Duft nach den leckeren Lebkuchengewürzen und dem malzigen Geschmack dunkler Melasse machen sich die kleine Männchen schon ziemlich gut. So gut, dass sie zu eines meiner liebsten Weihnachtskekse geworden sind.

Diese veganen Lebkuchenplätzchen sind:

  • Aus rein pflanzlichen Zutaten
  • Kommen ohne weißen Zucker aus
  • Schmecken schön intensiv würzig
  • Enthalten einen hohen Vollkornanteil
  • Werden mit Öl statt veganer Butter/Margarine gemacht
  • Sind ein bisschen gesünder als die herkömmlichen Plätzchen
  • Lassen sich einfach verzieren
  • Einfaches Rezept für die Weihnachtsbäckerei mit Kindern
  • Lecker knusprig
  • Halten mehrere Wochen
nahaufnahme lebkuchenmännchen auf gitterrost

Diese Zutaten benötigst du:

Die meisten Zutaten sind selbsterklärend, bei einigen Zutaten habe ich aber noch ein paar Anmerkungen:

  • Leisamenmehl: Leinsamen wird in diesem Rezept als Ei-Ersatz verwendet um den Teig etwas zu binden. Leinsamenmehl kann man ganz einfach selbst herstellen. Dafür einfach nur Leinsamen in einer kleinen Küchenmaschine oder einer Kaffeemühle zu einem feinem Mehl mahlen. Das fertige Mehl am besten im Kühlschrank lagern!
  • Melasse: Melasse sorgt für einen intensiv-malzigen Geschmack, der typisch für Lebkuchen ist. Meinen habe ich aus dem Bio-Markt bezogen. Solltet ihr keines finden, könnt ihr es durch die gleiche Menge Ahornsirup ersetzen.
  • Öl: Die Variante mit Öl ist mehr aus der Not heraus entstanden, als mir die vegane Butter ausging. Klappt aber genauso gut und deswegen mache ich diese Kekse nur mehr mit Öl.

Vegane Lebkuchenplätzchen (Grundrezept)

45 Minuten
Diese veganen Lebkuchenplätzchen sind ein absoluter Favorit in der Weihnachtszeit! Schön würzig und knusprig mit der perfekten Menge an Gewürzen. Dieses Grundrezept eignet sich hervorragend, um diverse Motive auszustechen wie z.B. Lebkuchenmännchen.
12 Stück

📝 Zutaten

  • 1 EL Leinsamenmehl (fein gemahlene Leinsamen)
  • 2 EL heißes Wasser
  • 35 g Melasse
  • 35 g Ahornsirup
  • 30 g Öl
  • 30 g Roggenmehl
  • 80 g Dinkelvollkornmehl (oder Weizenvollkornmehl)
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 1/4 TL Speisesoda (Natron)
  • eine Prise Salz

👩🏻‍🍳 Zubereitung 

Teig:
  • Leinsamen-Ei herstellen: 1 EL Leinsamenmehl (bzw. fein gemahlene Leinsamen) mit 2 EL heißes Wasser verrühren und 5 Minuten aufquellen lassen.
  • Das Leinsamen-Ei gemeinsam mit den anderen nassen Zutaten (Melasse, Ahornsirup und Öl) verrühren.
  • Die trocknen Zutaten (Roggenmehl, Dinkelvollkornmehl, Lebkuchengewürz, Speisesoda und Salz) ebenfalls mit einem Schneebesen verrühren.
  • Alle Zutaten miteinander mischen und zu einem Teig verkneten. Der Teig sollte nicht mehr an den Händen kleben, falls er zu feucht ist, noch ein bisschen Mehl dazugeben.
  • Den fertigen Teig mit etwas Folie einwickeln oder in eine wiederverschließbare Box legen und für mindestens eine Stunde kühl stellen, damit sich die Aromen besser entfalten können. Je länger desto besser, am besten sogar über Nacht.
    lebkuchenteig auf holz
Kekse ausstechen und backen:
  • Den Ofen auf 180° Ober- Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und beiseite legen.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 2mm dick ausrollen. Am besten klappt das, wenn den Teig zwischen etwas Folie oder Backpapier ausrollt.
  • Beliebige Motive ausstechen (ich emfehle Lebkuchenmännchen!) und vorsichtig auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen.
    lebkuchenmännchen ausstecher auf lebkuchenteig
  • Übrig gebliebenen Teig zusammenkratzen und den Vorgang so oft wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.
  • Die Kekse im vorgeheizten Ofen für ca. 10-12 Minuten backen.
    Vor dem Essen komplett auskühlen lassen.

✏️ Anmerkungen

  • Die Lebkuchenplätzchen halten sich luftdicht verschlossen mehrere Wochen.
  • Dieses Rezept ist ausgelegt auf knusprige Kekse, wer allerdings weiche Lebkuchenplätzchen bevorzugt, kann einen halben Apfel mit in die Dose legen. Nach ein paar Tagen sollten die Plätzchen weicher werden. Achtung: dadurch verringert sich aber auch die Haltbarkeit!
Wie hat dir das Rezept gefallen? 😊
Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

✍🏻 Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.