Veganer Mapo-Tofu (Szechuan Art)

Ein einfaches Rezept für veganen Mapo Tofu nach Sichuan-Art. Dieses Gericht ist scharf, würzig, aromatisch und steckt voller umami! Es ist außerdem ganz einfach gemacht und passt perfekt zu frisch gegartem Reis.

veganer mapo tofu mit löffel in schwarzem wok
Veganer Mapo Tofu nach Sichuan-Art

Ein köstliches Tofu Gericht ohne Fleisch

Mapo Tofu (麻婆豆腐) ein bekanntes Gericht der chinesischen Küche. Es stammt aus der Provinz Szechuan (Sichuan), dessen Gerichte bekannt für ihre betäubende Schärfe bekannt ist.

Authentisches Mapo Tofu ist sehr scharf und wird mit Fleisch zubereitet. Für diese vegane Version wird das Hackfleisch durch pflanzliches Sojagranulat und getrocknete Shiitake-Pilze ersetzt.

Die Soße ist sehr würzig und aromatisch, aber nicht zu scharf. Du kannst die Schärfe gerne nach eigenem Ermessen anpassen.

veganer mapo tofu im wok

Dieses vegane Mapo Tofu ist:

  • Glutenfrei und vegan/vegetarisch
  • Sehr einfach
  • Mit einer würzig-aromatischen Soße
  • Passt perfekt zu Reis
  • Nicht zu scharf (kann angepasst werden)

Hauptzutaten für veganen Mapo Tofu:

Die Zutaten für Mapo Tofu sind im Normalfall in jedem Asiamarkt erhältlich. Viele Zutaten kannst du auch online bestellen. Das Rezept mit allen Zutaten und Mengenangeben findest du weiter unten in der Rezeptkarte.

diverse zutaten auf einem brett

Tofu

Bei diesem Gericht empfehle ich einen eher weicheren Tofu, bevorzugt aus dem Asiamarkt. Noch besser schmeckt es mit Seidentofu, aber dieser ist sehr zart und zerfällt sehr leicht beim Kochen.

Getrocknete Shiitake-Pilze

Shiitake Pilze sind wahre Umami-Bomben! Sie verleihen dem Gericht eine herzhafte Note und sind sehr aromatisch.

Sojahack

Für diese vegane Version wird das Fleisch durch pflanzliches Sojagranulat ersetzt. Wenn du keinen Sojahack verwenden möchtest, kannst du ihn auch ganz weglassen oder durch pflanzliches Hack ersetzen.

Doubanjiang

Doubanjiang ist eine fermentierte scharfe Bohnenpaste und in den meisten Asiamärkten erhältlich. Ich verwende am liebsten „Pixian Doubanjiang“. Wenn du scharfes Essen nicht so gut verträgst, kannst du auch zu einer milden Version greifen.

Fermentierte schwarze Bohnen

Eine weitere Zutat, die nicht fehlen darf, sind fermentierte schwarze Bohnen. Da ich persönlich eine Packung nie aufbrauchen kann, verwende ich stattdessen fermentierte schwarze Bohnen in Chiliöl von der Marke Lao Gan Ma.

Szechuan Pfeffer (optional)

Die Pfefferkörner werden in gemahlener Form über das Mapo Tofu gestreut. Das verleiht dem Gericht eine ganz besondere Note sowie den typischen betäubenden Effekt der Szechuan-Küche.

mapo tofu von oben in schwarzer pfanne

Weitere vegane Rezepte:

🖨 Rezept zum Ausdrucken

Wenn du dieses vegane Mapo Tofu Rezept ausprobierst, freue ich mich über Feedback und Bilder! Bewerte dieses Rezept und/oder tagge @kitchendiaries.at auf Instagram oder Facebook. Viel Spaß beim Nachmachen!

Veganer Mapo Tofu (Szechuan Art)

2 Stunden 30 Minuten
Einfach
Ein einfaches Rezept für veganes Mapo Tofu nach Sichuan-Art. Dieses Gericht ist scharf, würzig, aromatisch und steckt voller umami! Es ist außerdem ganz einfach gemacht und passt perfekt zu frisch gegartem Reis.
Rezept von: Yvonne
4 Portion(en)

📝 Zutaten

Vorbereitung:
Für das Szechuan-Pfefferpulver (optional):
Für das Sojagranulat:
Zum Kochen:
  • 350 g Tofu, in Würfel geschnitten
  • 4 Zehe(n) Knoblauch, fein gehackt
  • 4 Scheibe(n) Ingwer, geschält und gehackt
  • 2 Stange(n) Frühlingszwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 EL Scharfe Bohnensoße (Doubanjiang)
  • 2 EL fermentierte schwarze Bohnen*, grob gehackt
  • 2 EL Kochreiswein
  • 2 EL helle Sojasoße*
  • 300 ml Wasser
  • ½ TL weißer Pfeffer*
  • 1 TL Zucker
  • Salz, nach Bedarf
  • Öl zum Braten
Zum Binden:

👩🏻‍🍳 Zubereitung 

Pilze vorbereiten:
  • Die getrockneten Shiitake-Pilze mit Wasser bedecken und 1-2 Stunden einweichen. Danach gut ausdrücken und ggf. von Schmutz entfernen.
  • Die eingeweichten Pilze fein hacken und beiseite stellen.
Szechuan-Pfefferpulver herstellen (optional):
  • Szechuan-Pfefferkörner in einer Pfanne bei mittlerer Hitze rösten bis die Körner sich dunkel färben. Dann mit einem Mörser fein mahlen.
Sojagranulat rehydrieren:
  • Das Sojagranulat mit heißer Gemüsebrühe und der Sojasoße übergießen und 10 Minuten einweichen lassen. Danach gut ausdrücken um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen.
Tofu blanchieren:
  • Den Tofu in Würfel schneiden.
  • Wasser mit einer Prise Salz zum Kochen bringen. Die Tofuwürfel im kochenden Wasser ca. 2 Minuten blanchieren und danach abseihen.
Mapo Tofu zubereiten:
  • Reichlich Öl in einem großen Wok erhitzen und darin die Shiitake-Pilze anbraten bis sie aromatisch sind.
  • Dann das Sojagranulat, Knoblauch, Ingwer, Frühlingszwiebel, fermentierte schwarze Bohnen sowie Doubanjiang hinzufügen und kurz mitbraten. Mit Kochreiswein und der Sojasoße ablöschen. Ggf. mehr Öl hinzufügen.
  • Mit dem Wasser aufgießen und die blanchierten Tofuwürfel hinzufügen.
  • Ca. 20-30 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen.
  • In einer kleinen Schüssel die Stärke mit etwas Wasser verrühren. Löffelweise in das Mapo-Tofu gießen und vorsichtig unterrühren. Solange weitermachen, bis die Soße die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
  • Zum Schluss das fertige Mapo Tofu mit weißem Pfeffer, Zucker und Salz abschmecken.
Servieren:
  • Vor dem Servieren etwas von dem gemahlenen Szechuan-Pfeffer über das Mapo Tofu streuen (optional) und mit frisch gedämpften Jasminreis genießen!

Anmerkungen

  • Das Blanchieren des Tofus sorgt dafür, dass der Tofu beim Kochen seine Form behält und nicht zerfällt. Außerdem reduziert es den Sojageschmack.
  • Statt fermentierten Bohnen kannst du auch Lao Gan Ma fermentierte schwarze Bohnen in Chiliöl verwenden.
  • Reduziere die Schärfe, indem du weniger Doubanjiang verwendest. Für eine nicht scharfe Version kannst du auch ein mildes Doubanjiang verwenden.
  • Haltbarkeit: Übrig gebliebenes Mapo Tofu kühl lagern und spätestens am nächsten Tag verzehren.
Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich. Danke für die Unterstützung!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine Rezept-Bewertung