Hua Juan (gedämpfte Frühlingszwiebelbrötchen)

Hua Juan sind chinesische Dampfbrötchen gefüllt mit Frühlingszwiebel. Diese fluffigen Baos werden im Dampfgarer oder in der Pfanne zubereitet, benötigen nur wenige Zutaten – und sie sind überraschend einfach zu machen!

drei hua juan aus der vogelperspektive

Was ist Hua Juan?

Huā Juǎn (花卷) bedeutet wortwörtlich übersetzt „Blumenrolle“. Sie sind eine Variation von chinesischen Bao Brötchen aus Hefeteig und werden so geformt, dass sie einer Blume ähneln. In China werden die gedämpften Brötchen oft als Frühstück gegessen oder als Beilage zu anderen Gerichten serviert.

Im Gegensatz zu Mantou (einfach gedämpfte Brötchen) oder Bao Buns werden Hua Juans üblicherweise mit fein geschnittener Frühlingszwiebel oder Lauch gefüllt. Sie können aber auch süß serviert werden.

hua juan mit stäbchen

Zutaten für Hua Juan:

Hier erhältst du genauere Informationen über die Zutaten – damit du weißt, wozu sie dienen und womit du sie evtl. ersetzen kannst. Das vollständige Rezept mit den Mengenangaben findest du weiter unten im Beitrag!

  • Mehl: für diese Dampfbrötchen reicht normales Weizenmehl Type 480 (Österreich) bzw. Type 405 (Deutschland).
  • Hefe: ich habe Trockenhefe benutzt. Wer lieber frische Hefe verwendet, sollte die Menge der Hefe verdoppeln.
  • Zucker: hilft dem Teig beim Aufgehen.
  • Frühlingszwiebel: werden mancherorts auch Lauchzwiebel oder Jungzwiebel genannt.
  • Öl: am besten ein geschmacksneutrales Öl wie Sonnenblumenöl oder Rapsöl.

Die Zubereitung:

Hier wird das Rezept ganz genau Schritt für Schritt erklärt. Eine verkürzte Version findest du weiter unten in der Rezeptkarte!

Schritt 1 – Den Hefeteig herstellen und gehen lassen:

Mehl, Hefe, Zucker und Wasser in eine große Schüssel geben und mit einem Löffel oder Stäbchen zu einem krümeligen Teig verrühren.

Dann den Teig in der Küchenmaschine ungefähr 8 Minuten mit dem Knethaken-Aufsatz kneten. Es sollte ein glatter Teig entstehen.

Alternativ kann der Teig auch per Hand geknetet werden. Hierfür wird der Teig kurz durchgeknetet und dann zugedeckt 10 Minuten stehen gelassen. Dadurch entspannt sich der Teig und er lässt sich viel einfacher verarbeiten. Danach wird der Teig 10 Minuten lang zu einem geschmeidigen Teig geknetet.

Den gekneteten Teig zu einer Kugel formen und zurück in die Schüssel legen. Mit etwas Öl bepinseln (damit die Oberfläche nicht austrocknet), abdecken und 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Während dieser Zeit sollte sich Teig fast verdoppeln. Sollte das nicht der Fall sein, dem Teig noch ein bisschen mehr Zeit geben.

Schritt 2 – Teig füllen:

Während der Teig geht, die Jungzwiebel fein hacken und beiseitelegen. Pro Tipp: Am besten zudecken, sonst beschwert sich die Familie wegen des intensiven Geruchs. 😀

Nachdem der Hefeteig aufgegangen ist, diesen nochmals kurz durchkneten und rund formen. Zugedeckt 5 Minuten entspannen lassen.

Danach den Teig mit dem Handballen flach drücken und zu einem Rechteck ausrollen. Der Teig sollte ca. 0,5 cm dick sein.

Öl auf das Rechteck geben und verstreichen. Dann die gehackte Jungzwiebel sowie die Gewürze gleichmäßig darauf verteilen.

Von der langen Seite ausgehend wird das untere Drittel des Rechtecks vorsichtig nach oben geklappt. Dann wird das obere Drittel nach unten geklappt. Dadurch sollte eine lange Teigplatte mit 3 Schichten entstehen.

Die Teigplatte wird einmal in der Mitte durchgeschnitten. Danach werden die Hälften ebenfalls in der Mitte durchgeschnitten und diese dann nochmal. Dadurch sollten 8 gleich große Stücke entstehen.

Schritt 3 – Hua Juan formen:

Schaut kompliziert aus, ist es aber nicht! So bekommt der Teig ihre typische Blumen-Form:

Zuerst wird ein Stück Teig in 4 dünne Stränge geschnitten.

Dann werden 2 Stränge längst nebeneinander gelegt, die Seite mit der Füllung nach oben zeigend. Mit den anderen 2 Strängen gleich vorgehen und dann über den ersten 2 Strängen legen.

Die Enden etwas zusammendrücken und dann das Ganze vorsichtig langziehen. Danach wird der Teig gedreht und zu einem Ring geformt. Die losen Enden auf der Unterseite festdrücken.

Auf ein Stück Backpapier legen und zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.

Schritt 4 – Brötchen dämpfen oder braten:

Aus dem Dampfgarer: 

Den Dampfkorb mit Dim Sum Papier oder Backpapier auslegen. Die Brötchen mit etwas Abstand zueinander hineinlegen. Kaltes Wasser in den Topf gießen, Dampfkorb darauf geben und den Herd einschalten. Sobald das Wasser kocht, die Brötchen 12 Minuten lang bei mittelhoher Hitze dämpfen.

Gebraten aus der Pfanne:

Die Pfanne erhitzen und etwas Öl hineingeben. Sobald die Pfanne warm ist, die Brötchen mit etwas Abstand zueinander hineinlegen. Wenn die Brötchen am Boden leicht goldgelb sind, vorsichtig eine halbe Tasse Wasser in die Pfanne schütten (Achtung Spritzgefahr!) und den Deckel drauflegen. Das Ganze bei mittlerer Hitze so lange dünsten, bis das Wasser vollkommen verschwunden ist. Dann weitere 2–3 Minuten braten bis der Boden schön knusprig ist.

Schritt 5 – Servieren und genießen!

Am besten schmecken die Hua Juan, wenn sie frisch gemacht und noch warm sind. Ein Glas frische Sojamilch dazu und das leckere Frühstück ist fertig!

weiße brötchen mit frühlingszwiebel auf weißem teller

Häufige Fragen:

Hua Juan dämpfen oder braten?

Traditionell werden Hua Juan gedämpft, sie können aber auch problemlos in einer Pfanne gebraten werden. Ideal für diejenigen, die keinen Dampfgarer parat haben!
Die Brötchen aus dem Dampfgarer werden sehr schön fluffig und weich, die aus der Pfanne bekommen eine unwiderstehlich leckere Kruste auf dem Boden. Für welche der Methoden ihr euch entscheidet, ist euch überlassen. Ich empfehle, einfach beides auszuprobieren! Wir bereiten sehr gerne die eine Hälfte des Teiges im Dampfgarer zu und die braten die andere Hälfte in der Pfanne.

Hua Juan (gedämpfte Frühlingszwiebel-Brötchen)

3 Stunden
Normal
Hua Juan sind chinesische Dampfbrötchen gefüllt mit Frühlingszwiebel. Diese fluffigen Baos werden im Dampfgarer oder in der Pfanne zubereitet, benötigen nur wenige Zutaten – und sie sind überraschend einfach zu machen!
8 Portion(en)

📝 Zutaten

Hefeteig:
  • 250 g Mehl
  • 3 g Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 130 g Wasser
  • 1 TL Öl
Füllung:

👩🏻‍🍳 Zubereitung 

Teig herstellen:
  • 250 g Mehl, 3 g Trockenhefe, 1 TL Zucker, 130 g Wasser
    Mit der Maschine: Alle Zutaten (außer Öl) in der Knetmaschine ca. 8 Minuten lang zu einem glatten Teig kneten.
    Per Hand: Alle Zutaten (außer Öl) in einer großen Schüssel verrühren und kurz durchkneten. Den Teig zugedeckt 10–15 Minuten ruhen lassen. Danach den Teig ca. 10 Minuten lang kneten bis ein glatter Teig entsteht.
  • 1 TL Öl
    Den gekneteten Teig zu einer runden Kugel formen, mit Öl bepinseln und zugedeckt mind. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig sollte sich verdoppeln.
Brötchen formen:
  • Den aufgegangenen Teig kurz durchkneten, zu einer Kugel formen und zugedeckt 5 Minuten ruhen lassen.
  • Die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig zu einem Rechteck ausrollen.
  • 2 EL Öl, 1 TL Salz, 1 Prise weißer Pfeffer*, 1 Prise Fünf-Gewürz-Pulver*, 1 Stange Frühlingszwiebel
    Öl auf die Teigplatte geben und mit einem Pinsel verstreichen. Danach die gehackten Frühlingszwiebeln, Salz, weißer Pfeffer und Fünf-Gewürz-Pulver gleichmäßig darauf verteilen.
  • Das untere Drittel von der langen Seite des Rechtecks nach oben klappen, dann das obere Drittel nach unten klappen. Der Teig sollte aus 3 Schichten bestehen.
  • Den Teigstreifen in 8 gleich große Stücke schneiden. Ein Stück Teig nehmen und nochmals in 4 dünne Streifen schneiden. Jeweils zwei Streifen mit der langen Seite nebeneinander legen, die Seite mit der Füllung nach oben zeigend. Dann die ersten zwei Streifen über die andern zwei Streifen legen. Die Enden zusammendrücken, den Streifen vorsichtig lang ziehen und drehen. Zu einem Ring formen und die Enden auf der Unterseite festdrücken.
  • Die fertigen Brötchen zugedeckt nochmals 15–20 Minuten gehen lassen.
Hua Juan zubereiten:
  • Aus dem Dampfgarer: Dampfkörbchen mit Dim Sum Papier belegen und die Brötchen mit etwas Abstand zueinander hineinlegen. Kaltes Wasser in den Topf gießen, Dampfkorb darauf geben und den Herd einschalten. Sobald das Wasser kocht, die Brötchen 12 Minuten lang bei mittelhoher Hitze dämpfen.
    Gebraten aus der Pfanne: Die Pfanne erhitzen und etwas Öl hineingeben. Sobald die Pfanne warm ist, die Brötchen mit etwas Abstand zueinander hineinlegen. Wenn die Brötchen unten leicht goldgelb sind, eine halbe Tasse Wasser vorsichtig hineinkippen und den Deckel auf die Pfanne geben. Das Ganze bei mittlerer Hitze garen so lange garen, bis das Wasser komplett verdunstet ist. Dann die Hua Juan weitere 2–3 Minuten braten bis der Boden schön knusprig ist.

💡 Anmerkungen

Eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie diverse Tipps und Tricks findest du im dazugehörigen Blogbeitrag!
Wie hat dir das Rezept gefallen? 😊
Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

✍🏻 Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.