Saftige vegane Karottenmuffins

Saftige vegane Karottenmuffins ohne Ei und mit Öl. Sie sind super lecker und schön fluffig. Durch die Beigabe von gerösteten Nüssen werden sie besonders aromatisch. Dieses Rezept ist außerdem sehr einfach, die Muffins sind schnell gemacht und schmecken wunderbar würzig!

mehrere karottenmuffins auf kuchengitter und zwei karotten daneben.
Vegane Karottenmuffins

Für diese leckeren veganen Karottenmuffins (Rüblimuffins, Möhrenmuffins) werden die Karotten püriert statt geraspelt. Dadurch wird der Teig schön fluffig und saftig.

Ein weiterer Pluspunkt des Pürierens: keine sichtbare Karottenstückchen! 🙌🏻 Diese Karotten-Muffins sind also perfekt für sehr wählerische Kinder (oder Erwachsene).

Diese Karotten-Muffins sind außerdem perfekt für das Osterfest und eine Abwechslung zu Karottenkuchen. Außerdem eignen sie sich aufgrund ihrer handlichen Form perfekt zum Mitnehmen oder für ein Picknick!

Diese veganen Karottenmuffins sind:

  • sehr saftig, super fluffig und sehr lecker
  • einfach und schnell gemacht
  • mit Vollkornmehl und nicht so süß
  • vegan, ohne Milch, ohne Ei, laktosefrei
karottenmuffins auf kuchengitter.

Die Zutaten:

Für diese Karottenmuffins vegan benötigst du folgende Zutaten:

Trockene Zutaten:

  • Nüsse – Walnüsse passen sehr gut zu diesem Rezept. Du kannst aber auch andere ganze Nüsse wie z.B. Mandeln, Haselnüsse oder Pekannüsse verwenden. Wenn du willst, kannst du auch gemahlene Nüsse verwenden oder die Nüsse ganz weglassen.
  • Mehl – ich verwende 50% helles Mehl (Dinkel oder Weizen) und 50% Vollkornmehl.
  • Backpulver
  • Natron
  • Salz
  • Zimt
  • Ingwerpulver

Feuchte Zutaten:

  • Karotten – ich lasse bei den Karotten immer die Schale dran.
  • Öl – geschmacksneutrales Öl verwenden, z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl.
  • Pflanzendrink – zum Backen eignen sich Hafermilch oder Sojamilch am besten.
  • Vollrohrzucker – dieses Rezept enthält relativ wenig Zucker im Vergleich zu anderen Rezepten. Deswegen solltest du den Zuckergehalt nicht mehr reduzieren. Du kannst aber ein anderes Süßungsmittel deiner Wahl verwenden, z.B. weißer Zucker, Kokosblütenzucker oder brauner Zucker.
  • Zitronensaft – etwas Säure verleiht dem Teig mehr Fluffigkeit.
  • Vanillepaste – oder etwas Vanillezucker.
  • Geriebene Zitronenschale (optional) – du kannst auch geriebene Orangenschale (oder Orangenpaste) verwenden.

Die genauen Mengenangaben findest du in der Rezeptkarte weiter unten im Beitrag!

ein angebissener veganer karottenmuffin und ganze muffins im hintergrund.

Vegane Karottenmuffins – so geht’s!

Schritt 1 – Vorbereitung

  • Falls du ganze Nüsse verwendest: die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten und abkühlen lassen. Dann die Nüsse grob hacken oder in der Küchenmaschine mahlen.
  • Ein Muffinblech mit Muffinpapier auslegen.
  • Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.

Schritt 2 – Feuchte Zutaten mixen

Zuerst die Karotten klein schneiden und einen Mixer geben.

Öl, Pflanzendrink, Zucker und Zitronensaft zu den Karotten geben und alles gut pürieren. Danach die Vanillepaste hinzufügen.

Schritt 3 – Trockene Zutaten mischen

Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt, Ingwer, geriebene Zitronenschale und gehackte/gemahlene Nüsse in eine große Schüssel geben und mit einem Schneebesen gut vermischen.

Schritt 4 – Trockene und nasse Zutaten mischen

Die pürierten feuchten Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Tipp: Den Teig nicht zu lange rühren, da er sonst gummig wird!

Schritt 5 – Backen & genießen!

Den Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen.

Tipp: Mit einem Eisportionierer kannst du gleichmäßige Portionen an Teig entnehmen.

Die Muffins bei 180°C Umluft auf der mittleren Schiene 30 Minuten lang backen. Nach der Backzeit eine Stäbchenprobe machen.

Vor dem Servieren ein wenig auskühlen lassen.

neun vegane karottenmuffins auf kuchengitter.

Haltbarkeit & Lagerung:

Bei Zimmertemperatur halten die Karottenmuffins mindestens 3 Tage. Im Kühlschrank halten sie sogar ein paar Tage länger. Für eine noch längere Haltbarkeit kannst die Muffins einfrieren und nach Belieben auftauen.

Luftdicht verschlossen bleiben die Muffins schön saftig und werden nicht trocken.

Weitere vegane Backrezepte:

🖨 Rezept zum Ausdrucken

Wenn du dieses vegane Karottenmuffin Rezept ausprobierst, freue ich mich über Feedback und Bilder! Bewerte dieses Rezept und/oder tagge @kitchendiaries.at auf Instagram oder Facebook. Viel Spaß beim Nachbacken!

nahaufnahme karottenmuffin im muffinpapier.
🖨 Rezept drucken 📌 Rezept pinnen
5 von 1 Bewertung

Vegane Karottenmuffins

30 Minuten
Einfach
Vegane Karottenmuffins ohne Ei und mit Öl. Sie sind sehr saftig und lecker und durch die Beigabe von gerösteten Nüssen werden sie besonders aromatisch. Dieses Rezept ist außerdem super einfach, die Muffins sind schnell gemacht und schmecken lecker würzig!
Rezept von: Yvonne
12 Muffins

📝 Zutaten

Trockene Zutaten:
  • 50 g Nüsse (z.B. Walnüsse oder Haselnüsse)
  • 140 g Mehl (helles Weizen- oder Dinkelmehl)
  • 140 g Vollkornmehl
  • 8 g Backpulver (½ Päckchen)
  • TL Natron
  • ¼ TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Ingwerpulver
  • ½ TL geriebene Zitronenschale (optional)
Feuchte Zutaten:
  • 170 g geriebene Karotten
  • 80 g Öl (geschmacksneutral)
  • 250 g Pflanzenmilch (Hafer- oder Sojamilch)
  • 70 g Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Vanillepaste* (oder 1 EL Vanillezucker)

✨ Küchenhelfer

👩🏻‍🍳 Zubereitung 

Vorbereitung
  • Falls du ganze Nüsse verwendest: die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten und abkühlen lassen. Dann die Nüsse grob hacken oder in der Küchenmaschine mahlen.
  • Ein Muffinblech mit Muffinpapier auslegen.
  • Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.
Feuchte Zutaten mixen
  • Zuerst die Karotten klein schneiden und einen Mixer geben.
  • Öl, Pflanzendrink und Zucker zu den Karotten geben und alles gut pürieren. Vanillepaste hinzufügen.
Trockene Zutaten mischen
  • Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt, Ingwer, geriebene Zitronenschale und gehackte Nüsse in eine große Schüssel geben und mit einem Schneebesen gut vermischen.
Trockene und feuchte Zutaten mischen
  • Die pürierten feuchte Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
Backen & genießen!
  • Den Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen.
  • Die Muffins bei 180°C Umluft 30 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Nach der Backzeit eine Stäbchenprobe machen.

💡 Anmerkungen

Eine genaue Schritt-für-Schritt Anleitung sowie diverse Tipps und Tricks findest du im dazugehörigen Blogbeitrag!
Wie hat dir das Rezept gefallen? 😊
Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich. Danke für die Unterstützung!